Der offene Garten 2017

 Wie eigentlich in jedem Jahr war der Tag sehr schön. Im Gegensatz zum Vorjahr hatte wir diesmal keinen Regen..... Also keine Regenmäntel oder Gummistiefel im Garten. Es fanden wieder fast 400 Besucher den Weg zu uns. Sehr gefreut haben wir uns in diesem Jahr über den Besuch eines Bruders meines Schwiegervaters. An Alle Mitwirkenden ein herzlicher Dank für den gelungenen Tag!


1  

 

Tag des offenen Gartens 2016 

 


Sodele! Der Tag des offenen Gartens 2016 liegt nunmehr hinter uns. Wie in den vergangen zwei Jahren gabs wieder ne Menge interessanter Gesprächspartner, teils selber Gartenbesitzer, teils Interessierte ohne eigenes Grün. Nach wie vor finden sowohl meine Frau und ich es sehr bedauerlich, dass anscheinend die Generation um 40 Jahre nur sehr mäßiges Interesse am Grünzeuch hat. Naja, ich genieße die Gespräche mit der etwas älteren Generation, denn die haben weitaus mehr Erfahrung mit dem ein oder anderen Problemchen. Schließlich will ich ja auch noch etwas lernen...... 

Was soll ich sagen.

Bis auf den Regen, der Himmel öffnete gegen 13 Uhr das erste Mal die Schleusen, war der Tag grandios. Es regnete sich schön ein, aber bewundernswerter Weise gab es selbst gegen 16 Uhr noch Besucher, die mit Regenschirm, Regenmantel und Gummistiefeln durch unseren Garten stapften. All denen hier noch einmal meine volle Bewunderung! Auch denen, die mehrere 100 Kilometer Autofahrt ( ist kein Schreibfehler und auch kein Prahlen ) auf sich nahmen nur um unseren Garten "live" sehen zu können gilt meine absolute Hochachtung. Ich fand es bemerkenswert und hoffe Sie Alle haben sich besonders wohl gefühlt und der Garten hat gehalten was Sie sich davon versprochen haben. Hier noch eben ein paar Eindrücke.......

 


  Tag des offenen Gartens 2015

 

 

Der Anspruch an uns selber war natürlich immens groß, denn aus den Erfahrungen des letzten Jahres sollte man ja ein wenig lernen. Also versuchten wir ein paar Kleinigkeiten zu optimieren. Zum Wohl unserer Gäste, als auch zu unserem Eigenen. Ich denke es hat ganz gut geklappt.  

In Anbetracht der wieder einmal überwältigenden Resonanz (dieses Jahr waren es "nur" rund 350 Menschen) muss ich noch ein paar Zeilen loswerden. Es ist der 14. Juni 2015, der Wecker zeigt fast 3 Stunden nach Schlafensgehzeit (22:41 Uhr). Vielen Dank ALLEN die hier waren. Es war ein wunderschöner Tag mit Euch (Ihnen)! Vielen Dank meiner Uschi, den Helfern, meinen Schwiegereltern. Den Rest gibt's morgen. Frau Fuldas Plätzchen schmecken sehr gut. Neidisch darf derjenige sein, der keine bekommt!

Ich hoffe das der gestrige Tag auch für alle unsere Gäste ähnlich inspirierend war wie für meine Frau und mich.

Jedem der jetzt angeregt durch den Besuch verschiedener Gärten ist, wünsche ich einen grünen Daumen, viel Geduld (das Grünzeuch will manchmal nicht so wie man selber), einen verständnisvollen und unterstützenden Partner und Erfolg beim Umsetzen seiner eignen Ideen! Manchmal ist einfach machen besser, als tagelanges Sinnieren.   

 

 

 

 

Der Tag des offenen Gartens 2014

Ich dachte lange darüber nach, ob ich dies unter DANK, oder Projekte setze.  Aufgrund meiner Erfahrungen, die ich am 15. Juni 2014 (und der Woche vor eben diesem Tag ) machen durfte entschied ich mich es als Projekt zu deklarieren!

Die Geschichte nahm ihren Anfang mit einem Besuch bei Karin Schade. Sie fragte meine Eva, ob Sie (!!) nicht auch einmal den Garten öffnen wolle. Aus einem Rumgedruckse wurde dann irgendwann ein "wollen wir da nicht mal mitmachen??". "Wäre doch bestimmt mal interessant" und "Ich möchte auch mal das DU (also ich !) Lob für deine Leistungen bekommst." Irgendwann kann ich auch nicht mehr dem Dackelblick widerstehen und sag dann schon mal ja (eigentlich sehr oft). Gesagt, getan, den Garten eben noch mal poliert und los gehts.

Also.......

Ich habe noch NIE (!) in meinem Leben so viele nette, gut gelaunte (jedenfalls ohne Alkohol, hier ein kurzer Gruß an den Schützenverein in Sassenberg), angenehme, freundliche und interessierte Menschen auf einem Haufen gesehen. Der absolute Wahnsinn! Apropos Wahnsinn..... Es waren insgesamt 428 Menschen an diesem Tag in unserem Garten. Ich war phasenweise geschockt (ob der Menge) und hätte die Frage nach meinem Geschlecht nur nach längerer Überlegung richtig beantworten können! Wichtig ist mir in diesem Zusammenhang zu erwähnen das dies Alles ohne Antje, Matthias, Daniela, Rosemariechen und Ernst nicht möglich gewesen wäre zu bewältigen. Euch einen extra Dank für das Geleistete und ein riesiges Lob für das erbrachte Opfer! Einen großen Dank auch an alle Gäste für Ihre netten Worte und die Vorsicht, mit der Sie unseren Garten behandelt haben.

Ach ja, da gab es dann noch Frau Fulda nebst Tochter. Unsere erstern Gäste an diesem Tag (auch die ersten "fremden Menschen" in unserem Garten). Nach ihrem Erscheinen konnte der Tag nur gut werden. Die Dame brachte selbst gebackene Kekse (die Sie am Morgen extra gebacken hatte), sowie eine persönliche Karte daran mit. Da schluckste schon einmal mehr. Hätte ich nie mit gerechnet (Eva auch nich). Ich bin jetzt noch Platt, das es soetwas noch gibt. Als "junger" Mensch (ich mein mich) mal wieder ein deutlicher Fingerzeig, wie man sich auch verhalten könnte!!!

 

21875

   Besucher seit 2011